AKUPUNKTUR ALS MITTEL GEGEN AKUTEN UND CHRONISCHEN SCHMERZ

Akupunktur ist ein schneller und effektiver Weg um Schmerzen zu behandeln

20120902-12004
Egal ob du unter Gelenk- oder Muskelschmerzen, einer Autoimmunerkrankung wie Arthritis oder aber unter Kopfschmerzen oder Migräne leidest, Akupunktur kann dabei helfen, die Schmerzen zu lindern oder sogar zu beseitigen, unabhängig davon ob sie durch emotionalen Stress oder einem körperlichen Trauma hervorgerufen wurden.Ich habe häufig Patienten mit Bandscheibenvorfällen, „steifen“ Schultern, einem „Tennisellenbogen“, wiederkehrender Sehnenscheidenentzündung der Hand und auch Knieproblemen.Ich habe eine Weiterbildung abgeschlossen, die sich auf die Schmerzbehandlung nach Dr. Tan’s Balance Methode konzentriert, welche es mir ermöglicht, für eine schnelle Schmerzlinderung zu sorgen.Weiter unten ist eine Auswahl an Kommentaren einiger meiner Patienten über ihre Erfahrungen mit der Akupunktur-Schmerztherapie zu finden.

Als ich zum ersten Mal bei Tania war, hatte ich starke Schmerzen. Schon jahrelang hatte ich Probleme mit dem unteren Rücken, aber noch nie so extreme. Wenn ich nur ein paar Schritte machte, spürte ich einen scharfen Schmerz im Ischiasnerv, der bis ins ganze Bein ausstrahlte, sodass ich mich immer nur hinlegen wollte. Als ich Tania sah, wurde ich sofort ruhig und war nicht mehr ausschließlich auf meine Schmerzen fokussiert. Sie sagte: „Es ist gut, du bist jetzt hier.“ und begann sofort mit der Akupunktur. Nach nur zwei Sitzungen spürte ich eine deutliche Veränderung und konnte wieder gehen. Das ist jetzt einen Monat her und dank Tanias Hilfe funktoniert mein Körper wieder normal. Nach jeder Behandlung wurden die Schmerzen weniger und mein Wohlbefinden besser. Für mich ist das eindeutig Tanias Akupunktur und meinem Durchhaltevermögen zuzuschreiben. Ich weiß, dass die Verbesserung nichts mit Medikamenten zu tun hat, da ich keine genommen habe. Tania hat mir mit ihrer Fähigkeit, den Körper zu behandeln, geholfen, als ich Hilfe wirklich dringend nötig hatte. Ich empfehle sie sowohl deshalb gerne weiter als auch wegen ihrer beruhigenden und akzeptierenden Art”

Ich hatte im Januar einen Bandscheibenvorfall (5. Lendenwirbel -1. Kreuzwirbel) und eine Bandscheibenvorwölbung (Lendenwirbel 4-5). Deshalb hatte ich starke Schmerzen im unteren Rücken, Ischias, und ich konnte nur kurze Strecken gehen und nicht länger als eine halbe Stunde. Nach sechs Monaten Entzündungshemmer, Schmerzmittel und Reha erholte ich mich nur sehr langsam und die Schmerzen waren nicht verschwunden. Tania gab mir den Rat, es eine Weile mit Akupunktur zu versuchen, und gleichzeitig den Rest der Therapie, wie von meinem Arzt empfohlen, weiterzuführen. Schon nach ein paar Wochen merkte ich eine Verbesserung. Die Schmerzen ließen nach und ich konnte auf Schmerzmittel verzichten. Da ich weniger Schmerzen hatte, konnte ich stärker von meiner Reha profitieren und meinen Rücken stärken, und das beschleunigte meine Erholung. An den Tagen, an denen meine Rückenmuskeln stark verspannt sind, bekomme ich von Tania zusätzlich zur Akupunktur eine chinesische Massage. Heute, drei Monate nach Beginn der Behandlungen, kann ich ein normales Leben führen, habe ich kaum Schmerzen und nehme ich keine Medikamente. Der Erfolg ist also offensichtlich!”

Nach Jahren voller Ischiasschmerzen in meinem rechten Bein und da nichts von dem, was ich ausprobierte, mir half, war ich verzweifelt. Ich sah eine Anzeige für Akupunktur und beschloss, es damit zu probieren, allerdings ohne große Hoffnung. Aber nach nur 4 Sitzungen ist all das Schnee von gestern. Seitdem habe ich keine Beschwerden mehr gehabt und, ich kann es kaum glauben, das ist seit fast 6 Monaten. So kann ich dank Akupunktur und Tania all den Sport machen, den ich liebe, und das ohne Schmerzen. Wenn ich jemals wieder Hilfe benötigen sollte, werde ich auf jeden Fall wieder Tanias Dienste in Anspruch nehmen.”

Ich hatte im Januar einen Bandscheibenvorfall (5. Lendenwirbel -1. Kreuzwirbel) und eine Bandscheibenvorwölbung (Lendenwirbel 4-5). Deshalb hatte ich starke Schmerzen im unteren Rücken, Ischias, und ich konnte nur kurze Strecken gehen und nicht länger als eine halbe Stunde. Nach sechs Monaten Entzündungshemmer, Schmerzmittel und Reha erholte ich mich nur sehr langsam und die Schmerzen waren nicht verschwunden. Tania gab mir den Rat, es eine Weile mit Akupunktur zu versuchen, und gleichzeitig den Rest der Therapie, wie von meinem Arzt empfohlen, weiterzuführen. Schon nach ein paar Wochen merkte ich eine Verbesserung. Die Schmerzen ließen nach und ich konnte auf Schmerzmittel verzichten. Da ich weniger Schmerzen hatte, konnte ich stärker von meiner Reha profitieren und meinen Rücken stärken, und das beschleunigte meine Erholung. An den Tagen, an denen meine Rückenmuskeln stark verspannt sind, bekomme ich von Tania zusätzlich zur Akupunktur eine chinesische Massage. Heute, drei Monate nach Beginn der Behandlungen, kann ich ein normales Leben führen, habe ich kaum Schmerzen und nehme ich keine Medikamente. Der Erfolg ist also offensichtlich!”

Forschungen, zitiert von dem British Acupuncture Council, brachten hervor, dass Akupunktur Rückenschmerzen lindern kann durch:

Schmerzlinderung – durch Stimulation der Nerven in den Muskeln und anderen Geweben, führt Akupunktur zur Ausschüttung von Endorphinen und anderen neurohumoralen Faktoren und verändert somit die Schmerzentwicklung im Gehirn und Rückenmark (Pomeranz 1987, Zhao 2008).

Verringerung von Entzündungen – durch die Förderung der Lösung von Gefäß- und immunmodulatorischen Faktoren (Kim 2008, Kavoussi 2007; Zijlstra 2003).

Verbesserung von Muskelverspannungen und Gelenkbeweglichkeit – durch das Erhöhen von Mikrozirkulation (Komori 2009), was die Verbreitung von Schwellungen und Blutergüssen unterstützt.

Verringerung von Medikamenten für Rückenbeschwerden (Thomas 2006).

Bereitstellung einer kosteneffizienteren Behandlung über einen längeren Zeitraum hinweg (Ammendolia 2008; Yuan 2008).

>Akupunktur kann Schmerz, Entzündungen, Muskel- und Gelenksteifheit lindern und auch bei der Behandlung einer steifen Schulter helfen, durch:

Stimulation der Nerven in den Muskeln und anderen Geweben, was zur Ausschüttung von Endorphinen und anderen neurohumoralen Faktoren führt und verändert somit die Schmerzentwicklung im Gehirn und Rückenmark (Pomeranz 1987, Zijlstra 2003, Zhao 2008, Cheng 2009);

Minderung von Entzündungen – durch die Förderung von Gefäß- und immunmodulatorischen Faktoren (Kim 2008, Kavoussi 2007, Zijlstra 2003);

Förderung von lokaler Mikrozirkulation – durch die Erhöhung des Durchmessers und der Strömungsgeschwindigkeit der peripheren Arteriolen (Komori 2009).

BITTER KONTAKTIERE MICH, FALLS DU NOCH WEITERE FRAGEN HAST ODER EINE KONSULTATION MIT MIR BUCHEN MÖCHTEST

Tania Spearman @ 2014 / +34 644 322 161 / info@taniaspearman.com / C. Enric Granados 133, 4-1 bis, 08008 Barcelona, Spain